Kaprun der Ort am Fusse des Kitzsteinhorns

Im Einklang mit der Natur und dem regionalen Brauchtum entwickelte sich Kaprun zu einer der feinsten Adressen im europäischen Tourismus. Gäste aus mehr als 70 Nationen schätzen das unglaubliche Angebot von mehr als 40 Sportarten die hier ausgeübt werden können ebenso, wie den Komfort von 5.000 Gästebetten in allen Kategorien und die kulinarischen Genüsse der regionalen und internationalen Küche. Moderne Freizeiteinrichtungen aller Art, zahlreiche internationale Kultur und Sportveranstaltungen wie die UCI Mountainbike Weltmeisterschaften im Jahre 2002 unterstreichen die ganzjährige Attraktivität des Ortes Kaprun.

 Kaprun hat etwa 3000 Einwohner und liegt am Fuße der Hohen Tauern im Bereich der Glocknergruppe. Teile des Gemeindegebietes von Kaprun liegen im Nationalpark Hohe Tauern. Mit dem Großen Wiesbachhorn (3570 Meter) befindet sich der Gipfel des siebthöchsten eigenständigen Gipfels in Österreich sowie des dritthöchsten Gipfels der Glocknergruppe im Gemeindegebiet von Kaprun. Der Gipfel stellt die Gemeindegrenze zwischen den Gemeinden Fusch und Kaprun dar. Kaprun wird von Süden nach Norden von der Kapruner Ache durchflossen, die in die Salzach mündet

 kaprunansicht

Gemeinsam mit der Gemeinde Zell am See bildet Kaprun die Tourismusregion Zell am See-Kaprun, die mit mehr als 14.000 Betten und mit über zwei Millionen Übernachtungen jährlich zu den bedeutendsten Tourismuszentren in Österreich zählt. In der Saison 2009/2010 (November-Oktober) entfielen 666.062 Gäste-Übernachtungen auf Kaprun. Im Kapruner Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn (3203 m ü. A., Erstbesteigung 1828) ist ganzjährig (4 Wochen im Jahr, üblicherweise im Spätsommer, Revisionsarbeiten) Skilauf möglich, es wird durch die Seilbahnen der Gletscherbahn Kaprun erschlossen. Neben diesem Gletscherskigebiet verfügt Kaprun mit dem Maiskogel über ein weiteres Skigebiet. Die Verbindung beider Schigebiete ist in Planung. Kitzsteinhorn und Schmittenhöhe

 
 
 
FaLang translation system by Faboba