SEITE VERSTECKEN 

 

Zell am See und Kaprun im Winter

Die Schmittenhöhe das Skigebiet in Zell am See

Gemütlich seine Spuren durch den Schnee ziehen oder rasant in Richtung Tal brausen: 29 Kilometer schwere Abfahrten in Zell am See - Kaprun sind auch für erfahrene Skifahrer und deren Ausrüstung kein Zuckerschlecken. Eine dicke weiße Pracht und funkelnde Schneekristalle machen aber nicht nur diese Strecken zu einem echten Erlebnis. Auch die sportlich weniger herausfordernden Strecken bieten jede Menge Skispaß. Schwere Strecken sind schwarz gekennzeichnet, Pisten für Fortgeschrittene tragen rote Hinweisschilder. Rote Routen führen beispielsweise am Kitzsteinhorn vom Alpincenter in 2.452 Metern bis zur Station des Gletscherjet 2 in 1.976 Metern. Bis zur dortigen Häuslalm kann man auch direkt von der Gipfelstation auf 3.029 Metern über eine Anfänger-Strecke (blaue Kennzeichnung) abfahren. 
 

Es gibt viel zu erleben in Zell am See-Kaprun. Events, Unterkünfte und ganz besonders die vielen Sport- und Freizeitmöglichkeiten werden Ihren Aufenthalt zur erholsamsten Pause des Jahres machen. Schöpfen Sie das Angebot aus bis zum Letzten und wählen Sie aus einer winterlichen Palette von Snowkiten bis Nordic Walking. Ob erlebnishungrig oder auf der Suche nach dem entspannten Vergnügen: Die Region trifft garantiert auch Ihren Geschmack. 

Klassisch geht es auf den Pisten der Region (pdf format) zu: Skibusplan der Region (pdf format)138 erlesene Kilometer, von leicht bis überaus anspruchsvoll, wollen auf Ski und Snowboard erobert werden. Für den entspannten Winterspaß sorgen eine romantische Schlittenfahrt, Winterwanderungen oder eine Runde Eislauf auf dem zugefrorenen Zeller See. Sie wollen sich nach dem eiskalten Vergnügen wieder aufwärmen? Die Erlebnisbäder von Zell am See-Kaprun werden Sie verwöhnen!
Weißes Vergnügen auf schwarzen Pisten

Das satt funkelnde Weiß auf Kitzsteinhorn, Schmittenhöhe und Maiskogel verzaubert nicht nur Einsteiger in den Wintersport. Auch alte Schneehasen sind immer wieder fasziniert, wenn sie auf dem dicken Pulverschnee in Richtung Tal sausen. Insgesamt 138 Pistenkilometer bieten Ihnen das ideale Terrain, um die persönlichen Grenzen auszutesten oder vorsichtig die ersten Schwünge zu wagen.

 

Der Startschuss ins weiße Vergnügen fällt traditionell bereits im Oktober. Dann geht es rauf ins 3.029 Meter hoch gelegene Gletscherskigebiet des Kitzsteinhorns. 41 Pistenkilometer stehen Ihnen auf dem Kapruner Hausberg zur Verfügung - 22 davon leicht, weitere 16 rot und drei gehören der schwierigsten, schwarzen Kategorie an. In Richtung Tal sorgen großzügig ausgelegte Beschneiungsanlagen auch bei unbeständigem Wetter für Schneesicherheit.

Wer auf der Suche nach noch mehr schwarzen Pisten ist, wird auf der Schmittenhöhe fündig. Gleich neun Abfahrten (25 Kilometer) der schwersten Kategorie wollen bewältigt werden. 52 rot und blau markierte Kilometer vervollständigen das Angebot. Der Familienberg Maiskogel bietet ebenfalls jede Menge variantenreicher Pisten. Insgesamt 68 Hektar bilden ein optimales Übungsterrain.
Pistenplan zum downloaden.

 Auch auf der Schmittenhöhe – dem Zeller Hausberg – wird Skispaß der Spitzenklasse geboten. Schon die Auffahrt mit den weltweit ersten Gondeln im Porsche Design ist ein exklusives Vergnügen. Das lückenlose Netz von 26 Seilbahnen und Liften erschließt 77 bestens präparierte Pistenkilometer.
Im „Snowpark Schmittenhöhe“ mit Jumps, Rails, Boxen und Kickern trifft sich die Szene zum ultimativen Schneespaß. Die längste Funslope der Welt sorgt mit Wellen, Tunneln und Schnecken für Spaß und Nervenkitzel bei kleinen und großen Schneehaserln. Mit der SpotOn Video-App halten mutige Funslope-Bezwinger ihre Fahrt sogar auf Video fest. Die KIDSSLOPE sorgt mit kleinen Hindernisse, Wellen und einem Slalomparcours schon bei den Kleinsten für jede Menge Action auf Ski. Dreimal wöchentlich können Wintersportler auf der beleuchteten Nightslope im Dunkeln ihren Wintersporttag verlängern. Perfekt zugeschnitten für Familien sind die Abfahrten am Maiskogel in Kaprun. Sieben Bahnen und Lifte verbinden rund 20 Kilometer sanfte Pisten bis auf 1.730 Meter. Kilometersammler kommen auf der Talabfahrt auf ihre Kosten, die mit sieben Kilometern die längste Piste der Region ist. Der „Maisi-Phantasiepark“ mit Wellenbahnen und kleinen Rampen ist die perfekte Vorbereitung für die herausfordernden Snowparks. Ohne Ski, aber genauso rasant geht es auf dem „Alpine Coaster“ Maisiflitzer ins Tal. Viel Komfort mit bestem Service Mit kostenlosen Skibussen, zwölf Ski-, Carving-, Snowboard- und Langlaufschulen sowie Materialverleih werden in der Region Zell am See-Kaprun alle Wünsche an einen perfekten Winterurlaub erfüllt. Schon die Kleinsten sind in sechs Kinderskischulen mit Skikindergarten und Kursen bestens untergebracht: Die Gruppen sind nach Können und Alter unterteilt; der Unterricht findet mehrsprachig statt.

Besonderen Komfort genießen Wintersportler im Service-Netzwerk von „Intersport Bründl“: In acht Shops in der Region können Gäste Material entleihen und gegebenenfalls kostenlos umtauschen. Zudem stehen in Kaprun und Zell am See kostenlose Ski-Depots zur Verfügung.

FaLang translation system by Faboba