Ironman 70.3  2019

Der IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun ist eine Veranstaltung für die ganze Familie.

Ironman 70.3 in Zell am See Kaprun 1. September 2019

Megaevent zum Mitmachen & Zusehen

2.500 Athleten aus einem Drittel der Welt und ein österreichischer Sieg: Der achte IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun war wieder ein Spektakel.

ZELL AM SEE. Zell am See-Kaprun begrüßte am 1. September 2019 zur 8. Ausgabe des IRONMAN 70.3 und kürte diese sogar mit einem österreichischen Sieg. Das sportliche Highlightevent des Jahres wurde in der Region nun auch für die nächsten fünf Jahre fixiert. Der Zeller See brodelte, die Radstrecke präsentierte die umliegende Bergwelt bei strahlendem Sonnenschein und auf der Laufstrecke durch die Zeller Altstadt herrschte großartige Stimmung. Zell am See-Kaprun mit seinem Gletscher, Bergen und See gehört seit Austragung der IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft 2015 zu einer der beliebtesten Triathlondestinationen der Welt und war am 1. September 2019 zum achten Mal Austragungsort des Sportevents der Extraklasse.

Steger überraschte

Dabei gelang dem Österreicher Thomas Steger durch eine exzellente Leistung beim Laufen einer der größten Siege seiner Karriere. Er absolvierte den IRONMAN 70.3 in einer Zeit von 03:55:03. Bei den Damen konnte sich Daniela Bleymehl aus Deutschland den Sieg holen. Der Salzburger Andreas Giglmayer schaffte es bei seinem letzten IRONMAN 70.3 seiner Karriere unter die Top 10 auf Platz 9. Der IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun ist der sportliche Höhepunkt des Jahres und war heuer sogar am frühesten ausverkauft in der Geschichte des Rennens. 2.500 Athleten aus 62 Nationen der Welt gingen an den Start und maßen sich über 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen.

"Einzigartige Atmosphäre"

Tourismuschefin Renate Ecker zeigte sich begeistert: „Der IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun ist ein Triathlon-Wochenende der Superlative in unserer Region. Der Andrang der Sportler spiegelt ihre Begeisterung für diesen Event wieder, wenn 2.500 Athleten sich in einer tollen Landschaft zwischen Gletscher, Bergen und See messen. Gemeinsam mit dem IRON GIRL Run, der Ö3 Disco sowie dem IRONKIDS Bewerb haben wir auch dieses Wochenende wieder einen traumhaften sportlichen Saison-Höhepunkt gefeiert“, resümiert Tourismusdirektorin Mag. Renate Ecker. Ecker ergänzt: „Die einzigartige Atmosphäre, die zu dieser Zeit im Pinzgau herrscht, unterstreicht den hohen Stellenwert dieser Veranstaltung. Wir erwarten eine Wertschöpfung in der Höhe von etwa 4,5 Millionen Euro. Ein ganz besonderer Dank gilt den über 2.000 freiwilligen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Gemeinsam mit den Nachbargemeinden konnten wir uns auch einstimmig auf eine Verlängerung des IRONMAN 70.3 in Zell am See-Kaprun einigen. Wir sind ganz besonders stolz, dass der Triathlon auch die nächsten fünf Jahre unser sportliches Jahreshighlight sein wird.“

Copyright © Jan Hetfleisch/Getty Images

NEU IM JAHR 2019: IRONMAN TOUR SERIES

IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun ist ein offizielles Rennen der brandneuen IRONMAN Tour Series 2019.

ANMELDUNG

Der IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun ist eine Veranstaltung für die ganze Familie. Den Auftakt in der Wettkampfwoche machen die Ladies mit dem IRONGIRL Run. Am Samstag gehört die große Bühne den Nachwuchsathleten. Beim IRONKIDS Bewerb nehmen Kinder aus aller Welt teil und strahlen im Ziel mit den stolzen Eltern um die Welt. Der Sonntag steht dann im Zeichen der IRONMAN Weltelite und Age Grouper, die bei einem der schönsten Triathlonbewerbe Europas an ihre Grenzen gehen und sich von tausenden Zuschauern feiern lassen.

Mit dem Sprung in das glasklare Trinkwasser des Zeller Sees startet DER Triathlon Event der IRONMAN 70.3  im Salzburger Land. Zell am See-Kaprun, eine Region wie geschaffen für 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen. Es geht schwimmend über den See, im Rennradsattel auf einer der schönesten Radstrecken der IRONMAN Welt und mit Laufschuhen entlang des Ufers des Zeller Sees.

DURCH DIE IRONMAN WELMEISTERSCHAFT 2015
...erlangte die Region Zell am See-Kaprun Weltruhm in der internationalen Triathlon Szene - absolut zurecht. Der alpine Charakter der Landschaft zwischen Gletscher, Bergen und See eignet sich perfekt für hochkarätigen Ausdauersport. Nicht zu kalt und auch nicht zu warm liefert der Zeller See die optimale Wassertemparatur für Höchstleistungen der Teilnehmer des IRONMAN Schwimmbewerbs. Die Radstrecke führt über 90 äußerst attraktive Kilometer mitten durch die umliegende Bergwelt, bevor die 21,1 km Laufstrecke herrliche Ausblicke über den See und die Hohen Tauern vor die laufenden Füße der Ironmen und -women wirft. Wieviel die Athleten von dieser Aussicht wirklich genießen können, bleibt im Anbetracht der zu absolvierenden Gesamtstrecke dahingestellt ...

Details zum Ironman 70.3

Wer beim Ironman 70.3 teilnehmen will, blickt einer außergewöhnlichen Challenge entgegen, denn auf die Teilnehmer warten folgende Distanzen:

  • 1,9 km Schwimmen
  • 90 km Rennradfahren
  • 21,1 km Laufen

Die 113 Kilometer lange Gesamtstrecke entspricht 70.3 Meilen, woraus sich der Name des Events ableitet. Die schnellsten Finisher landen nach weniger als vier Stunden im Ziel – unter tosendem Applaus.

Die Routen beim Ironman 70.3 sind mit einer ungewöhnlichen Sightseeing-Tour zu vergleichen, wären da nicht die extremen Anforderungen. Den Start machen zwei 935 Meter Hin- und Retourabschnitte durch den klaren Zeller See vor „unserer Haustüre“, gefolgt vom Wechsel auf das Rad im Alois Latini Stadion hinter dem Strandbad. 
Die Radstrecke führt über die Asphaltstraßen des Salzburger Landes, mit über 1.000 Höhenmeter an zusätzlicher Herausforderung. 
Nach einem weiteren Wechsel gehen die Teilnehmer in eine Laufstrecke über, die vom Strandbad Seespitz über den Wendepunkt Thumersbach zurück in die Zeller Altstadt führt. Austragungstermin für den Ironman ist üblicherweise das letzte Augustwochenende.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok