SEITE VERSTECKEN 

 

Schmittenhöhe und Kitzsteinhorn

Die Schmittenhöhe ist Pistenplan (pdf format) ein Berg mit einer Höhe von 1.965 m ü. A. am östlichen Rand der Kitzbüheler Alpen. Sie ist der Hausberg der Bezirkshauptstadt Zell am See, von wo eine Seilbahn zum Gipfel führt. Man hat eine herrliche Aussicht auf über 30 Dreitausender sowie auf den Zeller See, den Talkessel und in das gesamte Saalachtal. Skibusplan (pdf format)

Winterspass pur
Gemütlich seine Spuren durch den Schnee ziehen oder rasant in Richtung Tal brausen: 29 Kilometer schwere Abfahrten in der Europa-Sportregion sind auch für erfahrene Skifahrer und deren Ausrüstung kein Zuckerschlecken. Eine dicke weiße Pracht und funkelnde Schneekristalle machen aber nicht nur diese Strecken zu einem echten Erlebnis. Auch die sportlich weniger herausfordernden Strecken bieten jede Menge Skispaß. Schwere Strecken sind schwarz gekennzeichnet, Pisten für Fortgeschrittene tragen rote Hinweisschilder. Rote Routen führen beispielsweise am Kitzsteinhorn vom Alpincenter in 2.452 Metern bis zur Station des Gletscherjet 2 in 1.976 Metern. Bis zur dortigen Häuslalm kann man auch direkt von der Gipfelstation auf 3.029 Metern über eine Anfänger-Strecke (blaue Kennzeichnung) abfahren. Diese Abfahrt ist nur eine Alternative aus einem 130 Kilometer langen, unvergleichlich facettenreichen Pistenangebot, das die Europa-Sportregion für ihre Gäste bereithält. Die Schmittenhöhe ist Anziehungspunkt für anspruchsvolle Skifreunde aus aller Welt. Auf dem 2.000 Meter hohen Berg, präsentieren sich einige der Juwelen unter den Skipisten der Alpen. Vom Gipfel kann man über Schmittental bis an den Stadtrand von Zell am See abfahren. Dabei ist es ganz egal, ob man eher einen ambitionierten Stil pflegen will, oder noch schüchtern ist, weil man erst ein paar Tage auf den Brettern steht. Bei allen Routen sind das Bergerlebnis 'Alpen', die vielfältige Natur der Region und reichlich Freude für Klein und Groß inklusive.

 

kitz1-thumbnail     kitz2-thumbnail     kitz3-thumbnail

schmittenwinter-thumbnail     winter1-thumbnail     winter2-thumbnail

 

Alpenskyline und Pulverschnee hautnah

Der neue interaktive Pistenplan bringt Ihnen den Winterurlaub nach Hause. Und mit ihm die unzähligen Möglichkeiten, die das Skiparadies Schmittenhöhe anzubieten hat. Von den unterschiedlichsten Liftanlagen bis zu Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Vom urigen Hüttenzauber bis zum modernen Bergrestaurant. Und vom Schmidolin Kinderclub bis zum Schiverleih. Doch sehen Sie selbst und kreieren Sie Ihren individuellen Urlaubsplan!

Ein herrliches Auf und Ab.

Brettern bis die Beine brennen oder einfach gemütlich genießen – auf der Schmitten finden begeisterte Alpin-Fans aller Könnerstufen ihr Snowdorado: 77 Kilometer Piste (davon 25 km schwer) wollen so richtig befahren werden. Wer noch mehr will, tobt sich einfach auf der Buckelpiste, der Geschwindigkeitsmessstrecke oder im Trainingsgelände aus.

Rome Park - der neue Funpark auf der Schmitten

Im vergangenen Winter erfolgreich getestet - im kommenden bereits von Anfang an im Programm – der Funpark für freakige Freeskier und Boarder am Hahnkopf mit Rails, Fun-Boxes, Kickers, Spins und Quarterpipe. Board was willst du mehr.

Lassen Sie sich einfach gehen.

Auf einem der zahlreichen Winterwanderwege mit herrlichem Blick auf die verschneiten Gipfel der Hohen Tauern und Kalkhochalpen. Entdecken Sie die Langsamkeit des Schnees auf eigene Faust oder unter fachkundiger Begleitung im Rahmen unserer geführten Wanderungen.

Preise & Betriebszeiten : Winterpreise :
Ski und Snowboardmiete : Intersportnetwork, Skimobil

 

Das Kitzsteinhorn

Skifahrer und Boarder erleben auf dem Kitzsteinhorn die pure Freiheit und 3000 m über den Dingen den etwas anderen Schnee. Traumhafte Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden lassen die Herzen der Schneefreaks höher schlagen und bieten jedem das Seine: Auf dem Gletscherplateau finden Skieinsteiger ein ideales Trainingsgelände, Profis und alle, die es werden wollen, können auf der permanenten Rennstrecke ihr Können messen oder auf der Buckelpiste oder in anspruchsvollen Skirouten an ihre Grenzen gehen.

Der erste Schnee
..fällt am Kitzsteinhorn, 3000 m über den Dingen, schon im Herbst! Die Sonne wirft lange Schatten, die Berge blitzen in der glasklaren Herbstluft und am Gletscher schon der erste, frische Schnee. Für Skifahrer und Boarder beginnt jetzt die schönste Zeit: Eintauchen in den kristallklaren Schnee und die Leichtigkeit des Seins spüren.

In den Pulverschnee jetten.
Gleiten Sie mit Gletscherjet 1 und 2 zum Alpincenter auf 2450 m Höhe und genießen Sie traumhafte Panorama-Rundblicke. Mit der Gipfelbahn geht es über die welthöchste Seilbahnstütze weiter in die ewig weiße 3000er Region.

Kitzsteinhorn Mello Park

Die Freestyle-Fraktion kann es kaum erwarten: Schon im Oktober öffnet der Glacier Park auf 2900 m und bis zu 23 Obstacles werden von der Kitzsteinhorn-Crew zum größten Teil in feinster Handarbeit in Form gebracht.

Feuerwerk an Events

So bunt wie das Herbstlaub im Tal sind zahllose Herbst- und Frühwinterveranstaltungen im weißen Gletscherschnee. Zum Auftakt gibt's schon traditionell den white start, ein sportliches Wochenende mit erstklassigem Rahmenprogramm.

Skipasspreise Winter

Bildergalerie

kitz

FaLang translation system by Faboba